Cristo Crouch
Rock, Avantgarde, 60er-Pop britischer Prägung, vielleicht sogar ein wenig Jazz.

Gegründet wurde die band 2004 auf die mittlerweile klassische Art, nämlich im Rahmen eines Castings. Es wurde das Stück „Drummer“ am Stuttgarter Staatstheater gegeben, für das eine Punkband gesucht wurdet. Das Resultat war dann Cristo Crouch deren Musik nichts mit Punk zu tun hat – außer dem Theatersong natürlich. Am Ende der Spielzeit entschied sich die Band weiterzumachen.

Musikalisch verortet sich Cristo Crouch im Spannungsfeld zwischen Rock, Avantgarde und 60er-Pop britischer Prägung. Somit können Referenzen zu Pavement, Sea&Cake, Kinks. TV Personalities so falsch nicht sein.

Im April 2010 erschien das erste Album „Swimmers“ auf Vinyl. Neben dem bereits erwähnten Theater-Punk-Song (Cosy and Crab) enthält es Material der folgenden vier Jahre. Die Schallplatte wird von der Band selbst vertrieben.

Ach ja, und der Name stammt aus dem Buch „Grün ist die Hoffnung“ von T. C. Boyle.

Neuffer - Guitar, Vocals

Ratzinger - Bass, Vocals

Koch - Drums

25.10.2013 19:30 Uhr
depato
Küferstraße 8
73728 Esslingen

Eintritt frei - Spenden erbeten